Wirbelsäule

Craniosacraltherapie und Osteopathie

Diese Methode beruht auf der Annahme, das Krankheiten durch Strukturfehler im Bindegewebe und in den Gelenken verursacht werden und hat ihre Wurzeln in den Erfahrungen und Erkenntnissen von Dr. Sutherland, ein Osteopathe der sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert auf diese Arbeit spezialisiert hat.

 

Während dieser Behandlung wird der ganze Körper durch sanften Druck berührt.
Das craniosacrale System umfasst äußerlich die knöchernen Strukturen des Körpers und innerlich die Hirn- und Rückenmarkhäute mit ihrer Flüssigkeit (Liquor).
Diese Flüssigkeit schützt das Gehirn und Rückenmark vor Aufprall und Verletzungen. Sie nährt das Gehirn, das Rückenmark und die entlang der Wirbelsäule austretenden Nerven.

 

Im Zentralen Nervensystem fliesen ca. 150ml Liquor welcher ständig erneuert wird. Durch die Produktion des Liquors und die Resorption (Wiederaufnahme) entsteht eine "Welle". Sie bewirkt, dass sich die Knochen in einem physiologischen Rhythmus mitbewegen. Dieser Rhythmus ist unabhängig von unserer Atmung und dem Puls. Er ist eigenständig.

 

Gibt es nun eine Unterbrechung in diesem System, z.B. durch Schiefstand eines Wirbels kann dieser Rhythmus nicht mehr richtig fließen. Oft sind Traumen  die Ursachen von Beschwerden - Unfälle, Geburtstraumen und seelische Verletzungen können sich im Körper manifestieren  und genau diese Schockzustände ziehen die Muskeln, Sehnen und Faszien zusammen die in den Bindegewebshüllen liegen. Auch Operationsnarben sind Störfelder und beeinträchtigen das System ebenso.

 

Die parietale Osteopathie befasst sich mit Faszien, Sehnen, Muskeln, Knochen und Gelenken. Osteopathen und Craniotherapeuten  spüren diese Gewebsblockaden und Energieblockaden auf und lösen diese, gleichzeitig wird der Lymphfluss angeregt und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

 

Wichtig ist das in diesem System alles gleichmäßig pulsiert, durch die Craniale Arbeit wirken wir auf das gesamte System ein und verhelfen so dem Patienten in Balance zu kommen.
Blockaden lösen sich und geben so dem Bewegungsapparat Unterstützung und Schmerzen lösen sich auf. Bei Gelenkbeschwerden wie z.B. Arthrose wird die Ernährung des Gelenkes verbessert, durch mehr Beweglichkeit und verbesserter Durchblutung wird auch die Entzündung zurückgehen und der Schmerz nachlassen.

Wenn wir dauerhaft so angespannt sind kann es Probleme an den Gelenken der Wirbelsäule geben. Die genannten Methoden können sanft dazu führen das sich genau diese Blockaden lösen können.

Wie bei allen Therapien bedarf es dazu zuerst einer Anamnese.

  • Wann haben ihre Beschwerden begonnen?
  • Wo zeigen sie sich am stärksten?
  • Welche Medikamente nehmen Sie?
  • Gibt es Mitbehandler?
  • Welche Diagnosen wurden bereits gestellt?

 

Vor der Behandlung  gibt es noch weitere, spezielle Fragen die uns behilflich sind die Therapien für Sie individuell zu gestalten.

Eine Sitzung dauert zwischen 30-60 Minuten, je nach Zustand descraniosacralen Systems und nach der Ausrichtung wie wir gemeinsam arbeiten wollen. Hierzu ist ein spezielles Beratungsgespräch vor der Behandlung notwendig.

Kontakt

Der Rückenheiler - Heilpraktiker
Hans-Jörg Gehl

Sebastian-Kneipp-Haus
Altbau 2. Etage
Ismertstraße 1
66346 Püttlingen
Tel.: 06898 / 6 39 39

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch, Freitag
08:30-12:30 und 13:30-19:30 Uhr
Termine nach Vereinbarung

 

Wir sind ein IHK Ausbildungsbetrieb

Aktuelles

19.03.2019

Neu seit Januar 2019 bei uns:

Radiale Stoßwellentherapie - die effiziente Therapie bei Schmerzen! Sprechen Sie mich an.


zum Archiv ->