Wirbelsäule

Die Bioresonanztherapie

Ein ganzheitliches biologisches Verfahren das sich seit vielen Jahren bei Patienten bewährt hat und eine schmerzlose Behandlungsmethode bei verschiedensten Erkrankungen ist. Sie ist besonders wirkungsvoll, da sie bei den wirklichen, versteckten Ursachen krankmachender Prozesse ansetzt und frei von Nebenwirkungen ist.

 

Was kann mit Bioresonanztherapie behandelt werden?
Nahezu alle Krankheiten werden von bestimmten krankmachenden Schwingungen (Frequenzen) ausgelöst, begleitet oder verstärkt. Deshalb sind fast alle Krankheiten mit der Bioresonanztherapie behandelbar, wobei der Wirkungsgrad unterschiedlich ist. Häufig können verblüffende Erfolge erzielt werden, wo andere Methoden oder Mittel bisher kaum oder gar nichts bewirken können. Bestimmte andere Therapieverfahren, wie Homöopathie, Akupunktur oder einfach das kurzfristige Vermeiden bestimmter Nahrungsmittel, können die Bioresonanztherapie hervorragend unterstützen.

 

Was ist Bioresonanztherapie?
Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt und so in sehr vielen Fällen zur Gesundung führt.


Der menschliche Körper strahlt unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen ab: Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen.


Diese Einzelschwingungen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden sie das Gesamtschwingungsspektrum des Patienten - das individuelle Schwingungsbild.
Schwingungen eines gesunden Menschen sind anders strukturiert als die Schwingungen eines kranken Menschen. Bei kranken Menschen stören die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen wie z.B. Amalgam, Bakterien, Viren, Allergenen oder Pilzen das Schwingungsbild.

Diese störenden, elektromagnetischen Schwingungen werden über Elektroden, die an bestimmten Körperstellen angelegt werden, aufgenommen. Im Bioresonanzgerät werden die Schwingungen umgewandelt und anschließend als heilende Therapieschwingungen an den Körper des Patienten zurückgegeben.

 

Vor der Therapie steht die Diagnose
Mit einem speziellen schmerzlosen Testverfahren findet der Therapeut heraus, ob Unverträglichkeiten vorhanden sind, ob bestimmte Organe geschwächt sind oder ob Giftstoffe negative Auswirkungen auf den Körper haben. So entdeckt man schnell die wirklichen, aber versteckten Ursachen Ihrer Beschwerden.

 

Die Behandlung
Durch die Diagnose weiß der Therapeut, welche Belastungen Ihr Organismus am wenigsten verkraftet und somit therapiebedürftig sind. In den meisten Fällen wird ein individueller Behandlungsplan erstellt und über eventuelle begleitende Maßnahmen gesprochen. Bei der Behandlung mit dem Therapiegerät werden die Elektroden angelegt und der Patient kann entspannt liegen oder sitzen. Eine Behandlung dauert gewöhnlich zwischen 5 bis 30 Minuten. Die Therapie wird als angenehm empfunden und ist völlig schmerzfrei.  Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.
Das Ziel der Therapie ist es, die krankmachenden Einflüsse zu vermindern, um so die Selbstheilungskraft des Organismus wieder in Gang zu bringen. Die Anzahl der Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Gewöhnlich werden Sie bereits nach einigen Behandlungen eine Verbesserung bemerken.

 

Was können Sie tun, um die Bioresonanztherapie wirkungsvoll zu unterstützen?
Bitte essen Sie während des gesamten Behandlungszeitraumes und möglichst auch danach weder Schweinefleisch noch -wurst, denn diese belasten Ihr Lymphsystem.
Essen Sie außerdem so wenig Zucker wie möglich. Zucker schädigt die Darmbakterien und begünstigt viele mit dem Darm zusammenhängende Krankheiten.
Trinken Sie während des gesamten Behandlungszeitraumes viel mineralarmes Wasser, täglich bis zu 2 Liter! Nur mineralarmes Wasser kann in Ihrem Körper abgelagerte Schadstoffe gut ausleiten und ist deshalb das ideale Getränk zur Entgiftung. Vor und nach der Therapie sollten Sie für mindestens sechs Stunden auf den Genuß von Kaffee und Alkohol verzichten.
Müdigkeit nach der Therapie, Wärme- oder Kältegefühl oder leichtes Schwitzen sind Reaktionen auf die Therapie und klingen meist kurzfristig wieder ab.

Kontakt

Der Rückenheiler - Heilpraktiker
Hans-Jörg Gehl

Sebastian-Kneipp-Haus
Altbau 2. Etage
Ismertstraße 1
66346 Püttlingen
Tel.: 06898 / 6 39 39

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch, Freitag
08:30-12:30 und 13:30-19:30 Uhr
Termine nach Vereinbarung

 

Wir sind ein IHK Ausbildungsbetrieb

Aktuelles

19.03.2019

Neu seit Januar 2019 bei uns:

Radiale Stoßwellentherapie - die effiziente Therapie bei Schmerzen! Sprechen Sie mich an.


zum Archiv ->